Outdoor Sitzack

Sitzsack Outdoor – Sitzsack für draußen

Ein Sitzsack Outdoor besteht aus wetterfesten Materialien, die allen Unwettern trotzen und unter freiem Himmel für ein besonderes Wohlfühlen sorgen. Egal ob Schnee, Regen oder Sonne: Der Outdoor Sitzsack bleibt immer draußen! So kann der Sitzsack Outdoor immer dann genutzt werden, wenn gerade der Sinn danach steht. Egal ob für den eigenen Garten, einer Chill Lounge, einem kultigen Café oder Beach-Club – ein Outdoor Sitzsack fällt ins Auge und lädt ein zum Verweilen.

Ein Sitzsack Outdoor ist in vielen verschiedenen Modellen erhältlich – sie alle wurden für individuelle Proportionen und Körperhaltungen entwickelt. Denn die Füllung des Sitzsacks Outdoor passt sich an jede Körperform und Sitzhaltung an und sorgt so für Entspannung. Den Sitzsack Outdoor gibt es in Tropfenform, rund, quadratisch, eckig, als XXL Sitzsack oder in Form eines Sessels oder Sofas. Er bietet durch seine spezielle Füllung eine besonders angenehme Fläche. Ein Sitzsack Outdoor in XXL ist auch noch gleichzeitig eine Gartenliege und für mehrere Personen geeignet.

Auch die Kinder kommen nicht zu kurz mit speziellen Kinder Sitzsäcken im Freien – sie stehen den Outdoor Sitzsäcken für Große in nichts nach, sind genauso wetterfest und robust und kommen in bunten tollen Farben daher. Die Materialien und Stoffe wurden extra für den Aufstellungsort im Freien ausgewählt – daher sind sie besonders robust, wasserfest und lassen sich leicht reinigen. Die Auswahl an Sitzsäcke Outdoor ist genauso vielschichtig wie bei den Sitzsäcken für den Innenbereich. Mit einem Sitzsack Outdoor wird der eigene Garten zur Wellness-Oase.

Was macht einen guten Outdoor Sitzsack aus?

Um einen Sitzsack Outdoor zu kaufen, sind einige Punkte wichtig. Käufer sollten ein besonderes Augenmerk legen auf:

  • Außentauglichkeit
  • Qualität
  • Belastbarkeit
  • Waschbarkeit

An erster Stelle stehen die Außentauglichkeit und hier insbesondere die Wasserabweisung. Denn ein Sitzsack Outdoor, der beim Hinsetzen Wasser abgibt, macht keinen Spaß. Er muss allen Witterungseinflüssen trotzen, denn sonst könnte Regen oder Feuchtigkeit negative Folgen für den Sitzsack Outdoor haben.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Qualität. Gerade Markensitzsäcke überzeugen hier, sind allerdings in unserem Outdoor Sitzsack Test auch die teuersten Sitzmöbel. Die Qualität ist deshalb wichtig, weil ein Sitzsack im Gebrauch stark strapaziert wird – besonders dann, wenn er im Freien steht. Ein qualitativ hochwertiger Outdoor Sitzsack zeichnet sich durch kleine Kügelchen aus, die auch in ausreichender Anzahl vorhanden sind. Nur so können sie sich optimal an den Körper anschmiegen. Der Sitzsack Outdoor Bezug hingegen muss sehr reißfest sein. Nur wenn Sitzsäcke im Freien diese Bedingungen erfüllen und auch einen feuchten Rasen ohne Schäden überstehen, können sie als gut bezeichnet werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt für Outdoor Sitzsäcke betrifft die Pflege. Ein guter Sitzsack Outdoor ist leicht abwaschbar. Denn schließlich stehen Outdoor Sitzsäcke nicht in Innenräumen, sondern draußen im Freien – hier ist eine Verschmutzung fast vorprogrammiert. Besonders dann, wenn der Sitzsack Outdoor ohne Abdeckung das ganze Jahr hinüber draußen steht. Ein optimaler Outdoor Sitzsack lässt sich mit einem feuchten Tuch abwischen und ist schnell und einfach sauber zu halten. Das sollte auch ohne Spezialreinigungsmittel möglich sein. Der ideale Outdoor Sitzsack Bezug nimmt kein Wasser und keine Flecken an.

Auch im Punkt der Belastbarkeit sollten keinerlei Kompromisse eingegangen werden. Denn dann ist gleichzeitig auch eine entsprechend hohe Widerstandsfähigkeit und Reißfestigkeit gegeben.

Was zeichnet einen Outdoor Sitzsack aus?

Ein Sitzsack Outdoor ist ein speziell für den Gebrauch im Freien entwickelter Sitzsack. Er besteht aus besonderem strapazierfähigem Polyester und ist sowohl wasser- als auch schmutzabweisend. Auch feuchtes Gras und rauer Sand tun ihm nichts an. Über die Qualität und Eignung als Outdoor Sitzsack entscheidet das verwendete Material sowie die Verarbeitungsqualität.

Ein Sitzsack Outdoor ist dafür konzipiert, dass er auch im Regen stehen bleiben kann, ohne dass Nässe in sein Inneres eindringt und feucht wird. Wie bei allen anderen Outdoor Produkten auch, sollte ein Sitzsack Outdoor entsprechend gepflegt werden. Aggressive UV Strahlen reduzieren seine Lebensdauer, daher ist es besser, den Outdoor Sitzsack mit einem entsprechenden Schonbezug zu schützen.

Sollte doch einmal Wasser eingedrungen sein, kann der Sitzsack Outdoor in der Sonne wieder getrocknet werden. Der Vorteil der Styroporkügelchen, die sich in seinem Inneren befinden ist, dass sie kein Wasser aufnehmen und auch nicht schimmeln können. Vorsicht ist angesagt bei Outdoor Sitzsäcke mit anderen Füllungen, wie beispielsweise Schaumstoff, denn Schaumstoff saugt sich mit Wasser voll und kann Schimmel bilden.

Wie unterscheiden sich Outdoor Sitzsäcke?

Ein moderner Smoothy Sitzsack Outdoor ist gut geeignet zum Lesen, Entspannen und Chillen. Alle Outdoor Sitzsäcke unterscheiden sich in ihrer Farbe, in der Form und im Material. Welcher Sitzsack Outdoor am besten geeignet ist, hängt auch von den persönlichen Bedürfnissen ab, von der Größe und vom Gewicht.

Beliebte Sitzsäcke Outdoor sind wie ein Stuhl geformt und bieten eine ideale Symbiose aus guter Nutzbarkeit und tollen Design. Vor dem Kauf steht an erster Stelle immer die Überlegung, zu welchem Zweck der Sitzsack gekauft werden soll. Für Sitzsäcke für draußen gibt es allerdings kaum Alternativen zu den Outdoor Sitzsäcken – außer, der Sitzsack wird nach jedem Gebrauch wieder rein geräumt und ist besonders strapazierfähig. Für diesen gelegentlichen Outdoor Einsatz eignen sich gewöhnliche PVC beschichtete Sitzsäcke.

Im Einsatzbereich sind Outdoor Sitzsäcken kaum Grenzen gesetzt. Das Haupteinsatzgebiet ist sicherlich der heimische Balkon oder die Terrasse. Sitzsäcke Outdoor machen sich jedoch auch gut auf einem Rasen oder auf Sand oder in einer Beach Bar. Robuste Outdoor Sitzsäcke haben ihren Preis. Wer wissen will, wie viel ein Sitzsack Outdoor kostet, sollte unseren Sitzsack Test lesen. Hochwertige Outdoor Sitzsäcke sind ab etwa 150 Euro zu haben, der Outdoor Sitzsack Fatboy – der Marktführer – ist ab 200 Euro und mehr zu haben. Allerdings haben auch herkömmliche Gartenmöbel ihren Preis. Das liegt daran, dass hier eine deutlich bessere Qualität notwendig ist als bei vergleichbaren Produkten für den Innenbereich.

Der Sitzsack als Gartenmöbel

Gartenmöbel halten Wind und Wetter stand. Sie sind aus speziellem Holz gefertigt, bestehen aus Plastik oder Stein. Aber textile Gartenmöbel? Die meisten Menschen halten es für einen Mythos, dass Möbel für draußen aus Stoff bestehen, trotzdem aber Wind und Wetter unbeschadet trotzen können. Weit gefehlt: Sitzgelegenheiten für den eigenen Garten müssen schon lange nicht mehr aus ungemütlichem Kunststoff hergestellt sein, um auch nach einem verregneten Winter noch schimmelfrei und ansehnlich zu sein. Vorbei sind auch die Sommertage, in denen mindestens alle fünf Minuten ein misstrauischer Blick in den Sommerhimmel fällt, um die schicken neuen Stuhlkissen vor einem etwaigen Platzregen zu bewahren.
Sitzsäcke für draußen sind nicht nur besonders pflegeleicht, sondern auch besonders gemütlich. Es gibt sie in den verschiedensten Formen und Farben, designt nach den typischen Sitz- oder Liegepositionen der Gartenfans. Durch ihre Füllung passen sie sich perfekt dem Körper des Sitzenden an und sind so absolut rückenschonend.
Die Materialien für die gemütlichen Stoffliegen sind hochentwickelt und besonders robust. Je nach Lage und Luftbeschaffenheit des Gartens sind die Sitzsäcke nicht nur wasserabweisend und lichtecht, sondern sogar Chlor- und salzresistent. Sogar eine steife Brise an der Nordsee ist also keine Herausforderung mehr.
Wer sich schon immer mal eine Couch für draußen gewünscht hat, ist also am Ende seiner Suche angelangt. Die Outdoor Sitzsäcke stehen der gängigen Wohnzimmercouch in Punkto Gemütlichkeit und Design um nichts nach.

Pflege von Outdoor-Sitzsäcken

Obwohl Outdoor Sitzsäcke pflegeleicht und besonders wetterfest sind, sollte der Frischluft-Freund trotzdem einige Tipps beachten um die Langlebigkeit seines neuen Lieblingsmöbels zu garantieren. Mit geringem Zeitaufwand für die Pflege haben Sie jahrelang Freude an der persönlichen Wohlfühl-Oase.
Tipp Nummer 1: Bewegung. Sie sollten darauf achten, den Sitzsack circa einmal die Woche zu bewegen oder aufzulockern. So gelangt frische Luft in die Zwischenräume des Füllmaterials und die Feuchtigkeit aus der Luft kann sich nicht festsetzen. Schimmel ist somit keine Gefahr mehr.
Tipp Nummer 2: Winterschlaf. Auch wenn wir unsere Gärten noch so sehr lieben, müssen wir zugeben, dass wir bei Minusgraden und Schneeregen eher ungern unseren Feierabend am Gartentisch verbringen. In diesen Monaten können wir auch unserem Sitzsack eine Ruhepause gönnen. Anstatt ihn bei Wind und Wetter draußen überwintern zu lassen, macht man den Outdoor Sitzsack doch lieber zum Indoor Sitzsack. Das Material bleibt so lange wie neu.
Tipp Nummer 3: UV-Schutz. Obwohl der Bezug unserer Lieblings-Sitzgelegenheit einen integrierten Lichtschutzfaktor besitzt, sollten wir ihm nicht zu viel Sonne zumuten. Wo unsere Haut in der Sonne dunkler wird, bleicht der Sitzsack bei starker Sonneneinstrahlung irgendwann aus. Wer also zu bunten Farben tendiert, sollte seinem Herzstück deshalb eher ein schattiges Plätzchen suchen. Sollten Sie als Sonnenanbeter nicht auf den Platz an der Sonne verzichten wollen, kaufen Sie Ihren Sitzsack in hellen Farben. Hier fallen Ausbleichungen weniger auf.

Wohnzimmer Open air statt Arztpraxis

Dass frische Luft gesund ist, haben wir alle schon von unseren Eltern gelernt. Warum also nicht einfach mal öfter das Wohnzimmer nach draußen verlegen? Nach der Arbeit gemütlich mit einem Buch auf den Sitzsack in den eigenen Garten legen klingt viel verlockender als das Feierabendbier im viel zu engen Wohnzimmer bei verschlossenen Fenstern zu trinken.
Die Gesundheit dankt uns dafür: Wer viel Zeit an der frischen Luft verbringt, hat durch reichlich Sauerstoffzufuhr weniger Konzentrationsschwierigkeiten und ist somit leistungsfähiger. Außerdem stärkt die Frischluft unsere Abwehrkräfte. Wer viel Zeit draußen verbringt, wird seltener krank und ist außerdem glücklicher. Sonne und Tageslicht sorgen für die Ausschüttung von Serotonin, unser Körper wird also von natürlichen Glückshormonen geflutet. Auch die Geräuschkulisse im eigenen Garten tut unserer Psyche gut. Vogelzwitschern und das Rauschen der Bäume im Wind beruhigt die Nerven und ist mindestens genauso entspannend wie unsere persönliche Lieblingsplaylist. Wer also gerne auf den ein oder anderen Arztbesuch verzichten möchte, macht mit einem Outdoor Sitzsack den Garten zum besseren Wohnzimmer.